Verkehrsberuhigter Bereich bei WIKIPEDIA          Was bedeutet das blaue Schild?

Verkehrsberuhigung Lauchäcker

Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung in den Lauchäckern

Straßenbemalung      →  Zusätzliche Schilder       →  Straßenmöblierung      → Schriftzüge auf der Straße

29.10.2014:
Meluner Straße, Querungshilfe Vorplatz Bürgerhaus

Die rot-weiße Bake an der Querungshilfe am Vorplatz des Bürgerhauses wurde in den letzten Jahren einige Male umgefahren. Außerdem erreichten die Straßenverkehrsbehörde Beschwerden der Anlieger, dass die Querungshilfe oft zugeparkt werde. Deshalb wird die Stadt die Querungshilfe in Kürze kostenaufwendig gegen Beparken absichern, wie im Plan ganz rechts dargestellt ist

Die Stadtverwaltung bedauert, dass sich auch Anlieger nicht an die Verkehrsregeln halten und damit die Verkehrssicherheit im Wohngebiet, vor allem der Kinder auf dem Weg zur Schule, zur Kita oder ins Bürgerhaus gefährden würden.

Aktueller Zustand am 12.11.2014

Geplante Änderung

07.08.2014: Zusätzlicher Deckelstapel
auf dem Gehweg der Meluner Straße.

Dieser 4 Meter breite Gehweg wurde nach dem Aufstellen der Ringelemente an den Parkplätzen vor dem Bürgerhaus (und wohl auch schon davor) immer wieder von Autos genutzt, um auf den Vorplatz des Bürgerhauses zu gelangen. Um dies in Zukunft nicht mehr möglich zu machen, haben wir mit Genehmigung der Stadt Stuttgart am 07.08.2014 mit Hilfe von Herrn Elsässer einen Deckelstapel so auf den Gehweg gestellt, dass links und rechts jeweils ein Durchgang von 1,4 m Breite frei bleibt. So können auch Fahrräder mit Doppelsitzeranhänger und zweisitzige Kinderwägen immer noch problemlos links oder rechts am Deckelstapel vorbei fahren. Einen Deckel haben wir vom Element 01 abgenommen, da dieses zur Zeit zu einem Pflanzelement umgewandelt wird. Kies ist schon drin und Erde und Bepflanzung folgen demnächst (Stand 09.08.2014).

Aktueller Plan der Straßenmöblierung vom 07.08.2014

 

Gehweg und bisher

ige Deckelstapel

Umsetzen der

 Deckel 8 und 7

Transport und set

zen von Deckel 1

Gehweg mit

 2. Deckelstapel

 


Artikel am 02.07.2014
im Vaihinger Schaufenster

Einweihung der Straßenmöblierung am 25. Juni 2014


Zu diesem Termin kamen Vertreter der Presse, der Politik, der Verwaltung und Anwohner mit ihren Kindern,
die bei den Aktionen mitgemacht hatten.


Artikel am 28.06.2014
in der FILDER-ZEITUNG

An diesem wunderschöne sonnigen Mittwoch Nachmittag weihten wir die Elemente der Straßenmöblierung ein.
Von der Stadtverwaltung nahmen Rolnd Petri vom Tiefbauamt, Rainer Schlitter von der Straßenverkehrsbehörde und
Bernd Eichenauer, Leiter der Straßenverkehrsbehörde teil. Aus der Politik nahmen Christa Tast aus der Fraktion Bündnis 90 /
DIE GRÜNEN im Vaihinger Bezirksbeirat und Dr. Roswitha Blind, Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion im Stuttgarter Gemeinderat
und Betreuungsstadträtin für Vaihingen teil. Wichtige weitere Gäste bei dieser Veranstaltung waren die Anwohner und deren
Kinder, die teilweise schon bei der Straßenbemalung 2012 dabei waren. Sie hatten die vom Bürgerforum Lauchhau-Lauchäcker
beschafften Beton-Schachtringelemente bei einer Malaktion bemalt und sich für die Bepflanzung der offenen Ringelemente zuständig
 erklärt. Sie bepflanzen diese Elemente, pflegen und gießen die Pflanzen und achten darauf, dass darin kein Müll entsorgt wird. 
Wir hoffen nun alle, dass diese Maßnahmen zur Beruhigung des Verkehrs im verkehrsberuhigten Bereich der Lauchäcker und
damit auch zur Verbesserung der Schulwegsicherheit beitragen werden.

Fotos von Katharina Kraft:

Die folgenden Fotos zeigen wir mit freundlicher Genehmigung des Fotografen Jörn Kehle und der Filder-Extra Wochenzeitung:

Bilder der vier Schriftzüge "SCHRITT FAHREN" (Fotos 16.06.2014):
 

Ernst-Barlach-Weg Hanne-Schorp-Pflumm-Weg Ida-Kerkovius-Weg Käthe-Kollwitz-Weg

Von den Pflanzpaten bepflanzte Elemente - Fotos vom 01.06. und 14.06.2014:
(* Die Pflanztöpfe Nr. 8 und 15 auf dem Platz vor dem Bürgerhaus werden von
Erzieherinnen und Kindern der städtischen KITA in der Meluner Str. 12 gepflegt)

 

Nr.2 im Hanne-
Schorp-Pflumm-Weg
Nr.4 im
Ida-Kerkovius-Weg
Nr.13 im Hanne-
Schorp-Pflumm-Weg
Nr.14 im Hanne-
Schorp-Pflumm-Weg
Nr.12 im
Käthe-Kollwitz-Weg
Nr.5 im
Käthe-Kollwitz-Weg
Nr.7 im
Käthe-Kollwitz-Weg
Nr.8 und 15 auf dem
Vorplatz Bürgerhaus*

Bilder von der Befüllung der Elemente mit Kies am 17.05.2014 (Die Dreibeine hatte Matthias Wohlleben am Tag zuvor eingebaut):

Aufstellung der
Möblierungselemente

am Mittwoch 14. Mai 2014

Mit einem Kran-LKW haben wir, Ralf Menenga (Fahrer), Rainer Palis
und Peter Kungl die 11 Schachtringe und deren Deckel auf den Positionen
im Wohngebiet und auf dem Vorplatz des Bürgerhauses aufgestellt.
Die Elemente ohne Deckel werden in Kürze mit Schotter und Erde befüllt
und dann von den Pflanzpaten bepflanzt. Und hier geht's zur Bildergalerie.

 

Große Malaktion

am Samstag
3. Mai 2014

Mit einigen Eltern und deren Kindern aus dem verkehrsberuhigten Bereich haben wir die Elemente für die Möblierung der Straßen auf dem Platz

vor dem Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker bemalt. Dabei kamen sehr schöne Elemente heraus

 

Hier geht's zur Bildergalerie.


Plan Stand 09.05.2014

Aufstellung der Elemente im Wohngebiet:
Voraussichtlich am Nachmittag des 14.05.2014

Bilder von der Verteilung der Schachtringe und der Deckel auf dem Platz vor dem Bürgerhaus am 30.04.2014:

Das Bemalen aller Elemente wird aus rein praktischen Gründen am 3. Mai auf dem Platz vor dem Bürgerhaus stattfinden.
Es können sich "Malgruppen" bilden, die "ihr" Element, das vor ihrem Haus oder ganz in der Nähe stehen wird,
gemeinsam bemalen. Diese Gruppen können sich Motive für ihre Elemente überlegen und wir beschaffen die Farben dafür.

Beim Kindersachenbazar am 22. Februar 2014 hatten Matthias Wohlleben und und Peter Kungl über die Malaktion
informiert und Listen für
"MALER" und "PFLANZPATEN" ausgelegt.
In der Malerliste gibt es schon 7 und in der Pflanzpatenliste 3 Einträge (Stand 01.03.2014).

Information zu den Straßenmarkierungen: Die Straßenverkehrsbehörde wird als Pilotprojekt an vier stellen im
Wohngebiet (siehe Plan vom 28.03.2014) den Schriftzug
"SCHRITT FAHREN" auf dem Straßenbelag aufbringen.
Dieses Entgegenkommen resultiert nicht zuletzt auch aus dem Wirken unserer Betreuungsstadträtin Dr. Roswitha Blind
in dieser Sache, der wir dafür sehr dankbar sind.

 

So oder so ähnlich könnten wir die Schachtringe gestalten.
Wie sind eure Ideen? ihr könnt Malergruppen bilden und Motive dafür entwickeln.

Plan Stand 28.03.2014


Stand 01.03.2014: Als Pilotprojekt sollen an einigen Stellen in den Lauchäckern
Markierungen auf den Straßenbelag aufgebracht werden (aktuelle Infos siehe weiter oben).

Stellungnahme der Stadtverwaltung zu den gewünschten 7-km-Markierungen:

Die Straßenverkehrsbehörde der Landeshauptstadt Stuttgart hält die von uns vorgeschlagenen 7-km-Markierungen
nicht für geeignet, den Verkehr weiter zu beruhigen:
"So ist es unseres Erachtens völlig unnötig, an Eingängen oder fortfolgend, in verkehrsberuhigten Bereichen auch noch Straßenmalereien oder "7" Markierungen anzubringen."
Vielmehr wird davon ausgegangen:
"Die Teilnahme am Straßenverkehr - so die Generalklausel der StVO - erfordert immer und überall Vorsicht und Rücksichtnahme!" und  "Es muss von Autofahrern erwartet werden können, dass sie sich an elementare Regelungen halten, die durch klare und allgemeingültige Verkehrszeichen dargestellt sind."

Unsere Meinung dazu: Wenn sich alle Autofahrer an die geltenden Verkehrsregeln halten würden, gäbe es ja keinen
Handlungsbedarf. Im Falle des verkehrsberuhigten Bereichs wird in anderen Gemeinden durch Zusatzschilder oder
auch durch Informationen auf den Internetseiten der Gemeinden auf die Schrittgeschwindigkeit hingewiesen.
Die Bedeutung der 1980 eingeführten Schilder ist durchaus nicht bei allen Autofahrern so gut bekannt,
wie in der oben zitierten Stellungnahme erwartet wird.


 
Nächste Aktionen
(Stand 02.02.2014):

Überlassungsvertrag mit der Stadt Stuttgart wird vom Tiefbauamt vorbereitet - Bürgerforum bereitet die Malaktion zur Bemalung der Betonringe und der Deckel vor: Termin, Ablauf, Materialien, usw.:

Beschaffung von Farben, Pinseln und Farbrollern - Firma zum Umstellen der Ringe und der Deckel anfragen und Termine, Ablauf und Kosten planen - Positionen endgültig klären, markieren und die Information für die direkten Anwohner verteilen - Termin zur Aufstellung der Elemente an den Positionen festlegen und den Ablauf planen

Aktuelle Planung 02.02.2014

Planung für die Positionen der Elemente
mit Ø120 cm und Ø80 cm
(Bild klicken für druckfähiges PDF)

Und es gibt sie doch ...

... die 7-km-Straßenmarkierungen
Gesehen in verkehrsberuhigtem Bereich
in Ostfildern-Ruit
(Bild klicken für PDF mit weiteren Bildern)

Nächste Aktionen (Stand 19.01.2014): Schenkungsvertrag und Aufstellungsplätze für die Elemente mit dem Tiefbauamt abstimmen
 
Rechtzeitig zum Erscheinen der Stadtteilzeitung LAUCHBLATT hatten das Amt für öffentliche Ordnung und das Tiefbauamt der Stadt Stuttgart am 4. Juli 2013 folgendes mitgeteilt: Der Bürgerverein stellt die Elemente in einer mit der Stadt abgestimmten Gestaltungsform auf und schenkt diese dann der Landeshauptstadt. Dazu ist vorab ein Schenkungsvertrag mit dem Tiefbauamt als städtische Vertretung abzuschließen.

Am 16.01.2014 bekamen wir endlich vom Tiefbauamt die Bestätigung dieses Vorgehens.


Wir haben vor, die Betonringe bei einer
Malaktion mit den Anwohnern und deren Kindern
bunt zu bemalen und zu kennzeichnen. Diese Malaktion wird im Frühjahr auf dem Platz vor dem Bürgerhaus stattfinden. Termin folgt noch.

Artikel im Lauchblatt Juli 2013

Mit den zuständigen Behörden wurde beim Workshop im September 2011 als zusätzliche Möglichkeit zur
Verkehrsberuhigung die Aufstellung von sog. "Straßenmöblierungen" akzeptiert. Mittlerweile hat uns die
Firma Gustav Epple die Betonschachtringe mit Deckel, die wir dafür beschaffen wollten, sogar gespendet.
Die stehen neben dem Schaukasten vor dem Bürgerhaus. Am Mittwoch, 5. Juni 2013 fand um 10 Uhr eine
Begehung aller geplanten Standorte für die Möblierungselemente statt. Vertreten waren die Straßenverkehrsbehörde,
das Tiefbauamt, das Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung und das Bürgerforum Lauchhau-Lauchäcker.
Die 10 vorgeschlagenen Standorte (siehe Karte 1) wurden besichtigt und im Detail korrigiert. Dazu kamen drei
weitere Standorte am Spielplatz am Hanne-Schorp-Pflumm-Weg und auf dem Vorplatz am Bürgerhaus.
Die Positionen wurden in einem Plan (Maßstab 1:500) dargestellt, welcher zur weiteren Klärung der Feuerwehr,
der Müllabfuhr und dem Winterdienst vorgelegt wird (09.06.2013 Peter Kungl).


Vorgeschlagener Plan - Version vom 05.06.2013

Überarbeiteter Plan vom 09.06.2013

Gemeinsame Aktion zur Gestaltung der Straßenflächen

Als Maßnahme zur Verkehrsberuhigung in den Lauchäckern haben wir am 16. Juni 2012 gemeinsam mit den Künstlern des Vereins Kultur Am Kelterberg Vaihingen e.V. und den Bewohnern mit ihren Kindern den Straßenbelag vor dem Spielplatz am Lärmschutzwall am Hanne-Schorp-Pflumm-Weg bemalt. Hier geht es zur Bildergalerie.

6. Juni 2012: Die neuen zusätzlichen Schilder stehen nun an allen 9 Einfahrten in den verkehrsberuhigten Bereich:


 


Knappe Entscheidung beim Treffen am 4. Mai 2012
zur Auswahl des Entwurfes für die Umsetzung
auf dem Hanne-Schorp-Pflumm-Weg:

Hauptthema der Sitzung des Bürgerforums am 4. Mai 2012
war die Auswahl des Entwurfes für die Bemalung des
Straßenbelags des Hanne-Schorp-Pflumm-Wegs im Bereichs
des Spielplatzes am Lärmschutzwall bei der
Straßenmalaktion am 16. Juni 2012.

Vorerst sind wir alle acht vorliegenden Entwürfe
(Grafiken weiter unten)
 

Artikel in der FILDER-Zeitung am 8. Mai 2012

Harald Marquardt Dancing in the Street
  Rosen
     Géza Spiegel      LAY1
       LAY2
          Sandra Kruse           Schlangen
            Die Verkehrszeichen haben Feierabend
            Unendliche Weiten
     Kinderentwürfe      Spielerische Einzelmotive

 durchgegangen und haben diese hinsichtlich der drei
 

Kriterien:

 1. Künstlerische bzw. ästhetische Qualität
   2. Machbarkeit bzw. praktische Umsetzung
   3. Wirkung auf die Autofahrer

bewertet und diskutiert (Entwürfe 1 bis 4 und 5 bis 8).
Anschließend wurde über alle sieben Entwürfe abgestimmt, wobei jeder Teilnehmer noch bei jedem Entwurf
seine Stimme geben konnte. Aus dieser Wahl gingen die drei Entwürfe mit der besten Bewertung
Dancing in the Street
mit 11, LAY1 mit ebenfalls mit 11 und Schlangen mit 10 Punkten in die
nächste Runde. Für diese entscheidende Runde wurde ein gewichtendes Verfahren gewählt. Jeder Teilnehmer
hatte drei Stimmkarten mit den Punktwerten 1, 2 und 3 und musste diese auf die drei Entwürfe verteilen.
Das Ergebnis war denkbar knapp:
 

Platzierung: Punkte: Titel: Künstler:
1 31 LAY1 Géza Spiegel
2 30 Schlangen Sandra Kruse
3 29 Dancing in the Street Harald Marquardt

Den Siegerentwurf diskutierten wir anschließend bezüglich der Kriterien Wirkung und Umsetzbarkeit.
Géza Spiegel hat diese Anregungen bereits umgesetzt und hat uns diesen modifizierten Entwurf zugeschickt:
 

 


 
DANCING        Harald Marquardt       ROSEN                               LAY1                Géza Spiegel                      LAY2

Vier Gesamtentwürfe von Harald Marquardt und Géza Spiegel - Zur großen Ansicht Vorschaubildchen anklicken.


 

Drei Gesamtentwürfe eingereicht von Sandra Kruse

         

 


 
Entwürfe für
Einzelmotive von
Luise (10 J.),
Ainnoa (9 J.)
und Karl (5 J.)

 

  

 


29.03.2012: Test der Spezialfarbe am Zugangsweg zu den Häusern HSP 5 bis 27
Auf dieser Testfläche am Beginn des Hanne-Schorp-Pflumm-Weges gegenüber dem Bürgerhaus haben wir am 29. März die Spezialfarbe
für die Straßenmalaktion gestestet. Jeweils ein Vertreter von Lieferant und Hersteller führten uns den Auftrag der leicht verdünnten Farbe
und das anschließende Aufbringen des Reflektionsgranulats vor. Auf dem zweiten Bild ist Dirk Fetzer beim Auftragen zu erkennen.
Nach weniger als 3 Stunden war die Farbe trocken und begehbar. Laut Herstellerangaben hält dieser Farbauftrag je nach
Verkehrsbelastung der Straße bis zu 15 Jahre. Schaut es euch mal an.    (Peter Kungl)

Anordnung zur Aufstellung zusätzlicher Schilder
Das Tiefbauamt hat im April 2012 die Aufstellung der zusätzlichen Schilder beauftragt (unteres Bild ankicken für PDF 1.6 MB):

Übersicht zu den neuen Schildern im Detail:

Vorlage für eine Skizze zur Bemalung der Straße im     
Bereich des Spielplatzes am Hanne-Schorp-Pflumm-Weg
(anklicken für große Version zum Ausdrucken)      


Bild anklicken Vorlage als GIF-Grafik [hier anklicken für Vorlage als PDF]

Für diese Aktion haben wir uns
folgenden Zeitplan überlegt:

3. Februar 2012: Nächste Sitzung des Bürgerforums 19 Uhr Bürgerhaus > allgemeine Infos zur geplanten Aktion

2. März 2012 Sitzung des Bürgerforums: Vorstellung der ersten Entwürfe

23. März 2012 um 19 Uhr im Bürgerhaus: Mitgliederversammlung des Bürgerforums

4. Mai 2012: Abgabeschluss für weitere Entwürfe

15. Juni 2012: Letzte Vorbereitungen für den "Maltag"

Samstag 16. Juni 2012 - Prämierung des Siegerentwurfs und Malaktion im Wohngebiet

Für die Malaktion müssen die Straßenbereiche während des Malens und ca. 2 bis 3 Stunden danach gesperrt werden, damit die Kinder sicher malen können und damit die Farbe durchtrocknen kann und wieder befahrbar wird.

Selbstverständlich ist gutes und trockenes Wetter
Voraussetzung für die Malaktion.  Sollte es am 16. Juni regnen, muss die Aktion auf den 23. Juni verschoben werden.

 

Malaktion am 25.06.2005 Malaktion am 25.06.2005 Bereich am Spielplatz

Ergebnisse der Gespräche mit der Verwaltung

Am Gespräch am 01.09.2011 nahmen Vertreter folgender Ämter teil: Straßenverkehrsbehörde, Tiefbauamt, Stadtplanungsamt
Ein erstes Ergebnis dieses Gesprächs ist die Anweisung seitens des Tiefbauamts zur Aufstellung zusätzlicher Schilder
an allen neun Einfahrten in den verkehrsberuhigten Bereich in den Lauchäckern. Das Bürgerforum kümmert sich seinerseits
darum, die Bemalung der Straßen im kritischen Bereich am Spielplatz am Lärmschutzwall am Hanne-Schorp-Pflumm-Weg.
 
Protokoll der Gespräche mit der Verwaltung am 01.09.2011
[PDF, 0,16 MB]

Verkehrszeichenplan für die Lauchäcker vom 07.11.2011
[PDF, 1.64 MB]

 

Begehung des Wohngebiets
Freitag 16. April 2011    17-19 Uhr
Treffpunkt Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker Meluner Str. 12
 
ERGEBNIS
DER
BEGEHUNG

[PDF 1,3 MB]

Ein Ergebnis des WORKSHOPs am 1. März 2011 ist die Chance und Möglichkeit, dass wir selbst,
die Bewohner und Anlieger der Lauchäcker, in unserem Wohngebiet Stellen aussuchen und
vorschlagen können, an denen mit kreativer Straßenbemalung und der Platzierung von
Hindernissen (sog. Straßenmöblierung) der Verkehrsfluss verlangsamt und beruhigt werden soll.
Dazu treffen wir uns am 16.04.2011 um 17 Uhr am Bürgerhaus und gehen mit den Plänen, die uns
die Stadtverwaltung zur Verfügung gestellt hat, durchs Wohngebiet und suchen Stellen, den denen
wir die Maßnahmen für sinnvoll halten. Die Verwaltung wird diese Vorschläge zusammen mit der AWS
(Abfallentsorgung und Winterdienst), der Feuerwehr und dem roten Kreuz (Notdienste) prüfen und
uns mitteilen, welche der vorgeschlagenen Stellen und Maßnahmen ausgeführt werden können.
Weitere Infos gibt es hier im Protokoll des WORKSHOPs

WORKSHOP am Dienstag 1. März 2011
um 18 Uhr im Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker Meluner Str. 12

[Vortrag zum Workshop (5 MB)]    [Protokoll zum Workshop (1 MB)]

[Artikel in der FILDER-ZEITUNG vom 30.03.2011]

Für diesem Workshop haben folgende Ämter ihre Teilnahme zugesagt:

  • Stadtplanungsamt
     

  • Straßenverkehrsbehörde
     

  • Tiefbauamt
     

  • Bezirksvorsteher Meinhardt

Wir laden hiermit alle interessierten Bewohner des Wohngebiets ein, an diesem Workshop teilzunehmen und konstruktive  Lösungen zur Verkehrsberuhigung in den Lauchäckern mit zu gestalten und mit den beteiligten Ämtern auf den Weg zu bringen. Wir gehen davon aus, dass durch die direkte Beteiligung der Amtsvertreter an diesem Workshop schon konkrete Maßnahmen definiert und auf den Weg gebracht werden können. Damit sollte die Umsetzung dieser Maßnahmen auch zeitnah erfolgen können. Eine Lösung könnte die Bemalung der Straßen im verkehrsberuhigten Bereich sein, so wie wir das zusammen mit den Kindern und den Eltern beim LAUCHFEST 2005 gemacht hatten:


Straßenbemalung beim
 
LAUCHFEST 2005

Unsere Vorschläge und die Stellungnahmen der Stadtverwaltung:
Anklicken der Bilderreihe öffnet PDF mit 2,4 MB

Bei der Diskussion und Abstimmung am 8. Oktober 2010 wurde als Konsens der 44 anwesenden Bewohner klar, dass auf jeden Fall verkehrsberuhigende Maßnahmen im gesamten Wohngebiet Lauchäcker durchgeführt werden sollen.

Das Ergebnis der Abstimmung mit der  Fragestellung, ob die verkehrsberuhigenden Maßnahmen  mit zwei Straßensperrungen verbunden sein sollen (Eine Käthe-Kollwitz-Weg und eine im Hanne-Schorp-Pflumm-Weg), fiel wie folgt aus (daneben die per E-Mail abgegebenen Stimmen):

JA: 13 6
NEIN: 26 7
Enthaltungen: 4  

Damit ist klar, dass Straßensperrungen von der Mehrheit nicht gewollt werden, aber auf jeden Fall verkehrsberuhigende Maßnahmen im Wohngebiet umgesetzt werden sollen. Zu diesem Zweck organisiert das Bürgerforum mit den zuständigen Ämtern einen Workshop zur Erarbeitung solcher Maßnahmen.


Artikel in der FILDER-ZEITUNG
vom 12.10.2010

Protokoll der Sitzung am
8. Oktober 2010

Vorgeschichte:

Zur Zeit der Gründung des Bürgerforums im Jahr 2003 war die Verkehrsbelastung in unserem neuen Wohngebiet erheblich. Schwere Baufahrzeuge und eilige Sprinter machten uns das Leben schwer. Erschwerend kam hinzu: Die Beschilderung für die  verkehrsberuhigten Bereiche fehlten gänzlich. Deshalb stellte  das Bürgerforum am 22. Februar 2003 selbst gefertigte Schilder auf. Diese Aktion führte auf der einen Seite zur schnellen Aufstellung der "echten" Schilder und auf der anderen Seite zur Sensibilisierung der Wohnbevölkerung  auf diese Problematik. Denn nicht nur die Baufahrzeuge und die Handwerker fuhren zu schnell durch die Straßen ohne Gehwege, nein vor allem auch einige Menschen, die dort wohnten, fuhren zu schnell. 

Die neuen vergrößerten Schilder brachten eine Besserung. Mittlerweile sind die Baufahrzeuge und Handwerker weitgehend aus dem Straßenbild verschwunden. Anwohner, die sich nicht an die Schrittgeschwindigkeit halten, sind leider noch genügend da.

Das war für zwei Familien mit kleinen Kindern Grund genug, sich mit einer gelben Karte an die Stadt Stuttgart zu wenden und mit einer Beschreibung der Problematik und einem konkreten Vorschlag zur Verbesserung der Situation (pdf) die Stadtverwaltung zum Handeln zu bewegen. Diese analysierte die Situation und schickte am 12.01.2010 eine Stellungnahme des Stadtplanungsamtes (pdf).

Die FILDER-Zeitung brachte am 24.04.2010 einen Bericht darüber. Diesem folgten Leserbriefe am 6. und am 18. Mai. 2010 (siehe Kasten weiter unten). Das Bürgerforum wurde ebenfalls angesprochen, sowohl von Befürwortern als auch von Gegnern der geplanten Straßensperrungen. Wir riefen daraufhin am 04.05.2010 per E-Mail zur Teilnahme an einer Umfrage auf und diskutierten das Thema auf der Sitzung des Bürgerforums am 07.05.2010.

Ergebnis der E-Mail-Umfrage
im Mai 2010

Protokoll der Sitzung des
Bürgerforums am 7. Mai 2010 (PDF)

Um zu einem möglichst repräsentativen Bild der Stimmungslage zu kommen, organisierte das Bürgerforum Lauchhau-Lauchäcker eine Diskussion und Abstimmung zum Thema. Zu dieser Veranstaltung am 8. Oktober 2010 um 19:30 Uhr im Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker wurde mit einem Flyer in allen Briefkasten, mit Plakaten und per E-Mail eingeladen.   Am Diskussionsabend wurden die Maßnahmen vorgestellt und über die geplanten Sperrungen an der Ecke Käthe-Kollwitz-Weg und Eduard-Manet-Weg und am Ida-Kerkovius-Weg auf Höhe des Spielplatzes abgestimmt. 

Analysen der Verkehrssituation - Pläne zur Verkehrsberuhigung durch Straßensperrungen

Analyse der Verkehrssituation
Anfrage Kruse

Verkehrsberuhigende Maßnahmen
Vorschlag Kruse

Analyse der Verkehrsflüsse
Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung

Vorschlag für Maßnahmen
Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung

Artikel, Kommentar und Leserbriefe zum Thema in der FILDER-Zeitung

Artikel in der FILDER-ZEITUNG
vom 24.04.2010

Leserbriefe in der FILDER-ZEITUNG vom
06.05.2010 zum Artikel vom 24.04.2010

Leserbrief in der FILDER-ZEITUNG vom
18.05.2010 zum Leserbrief vom 06.05.2010

 

 Get Firefox!  [info]

Copyright © 2002 by 
Buergerforum Lauchhau-Lauchäcker - Alle Rechte vorbehalten!
Kritik, Kommentare und Fragen bitte an
peter.kungl@lauchaecker.de

  Get Firefox!